Kundgebung der AfD

In bester Lügenpressemanier verschweigt die MOZ in ihrer Montagsausgabe die erfolgreiche Kundgebung der AfD im Kreis Barnim am Samstag, dem 7.7.18 auf dem Bahnhofsvorplatz in Bernau, obwohl sie an der vorangegangenen Annonce bereits kräftig verdient hat. Sie setzt lieber auf harmlose Dorffeste! Wie auch in den Talkshows findet die AfD möglichst nicht mehr statt. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Das wird ihnen nicht helfen und hier bestimmt bereits die Angst vor der AfD das Handeln.

Zahlreiche Deutschlandfahnen signalisierten worum es ging : um unser Land!
Über 100 Teilnehmer waren an diesem heißen Sommertag erschienen, um gegen die eingewanderten bzw. illegal über die Grenze gekommenen kulturfremden Machos zu protestieren, die deutsche Frauen und Mädchen als ihr Freiwild betrachten. Scharfe Worte wurden von den verschiedenen Rednern, darunter auch einem Vertreter der Jugendorganisation JA und vor allem von Rednerinnen gegen die von der Regierung kaum wahrgenommenen fast täglichen Morde an unseren jungen Frauen und Mädchen geäußert, die nicht in der Lage oder Willens ist, die Sicherheit in unseren Städten herzustellen, so wie wir Bürger es verlangen können. Lautstark wurden immer wieder die Forderungen „Widerstand“ und „abschieben“ von der Menge skandiert.

Ein kleines Häufchen von den Altparteien fehlgeleiteter Jugendliche hielt die üblichen obsoleten Losungen „Refugees welcome“ für sehr zeitgemäß und heulte vor allem wirklichkeitsfremd auf, wenn von den ausländischen Messerstechern und geduldeten Kinderehen die Rede war. Ganz offensichtlich begreifen diese armen Leute gar nichts, wie sie ja oft bei dem rudimentären Bildungsangebot dieser verkommenen Republik kaum vernünftig Englisch verstehen und sind nur auf die ideologisch indoktrinierten Slogans trainiert.

Höhepunkt der Veranstaltung war der Auftritt von Leyla Bilge, die schon mehrere Frauendemonstrationen in Berlin organisiert hat. Diese mutige Frau mit kurdischen Wurzeln ist stolz auf ihren deutschen Pass und verwarf die doppelt Staatsbürgerschaft als das, was es ist : ein Deckmäntelchen für Parallelgesellschaften und bekannte sich offenen Herzens zu Deutschland, obwohl gerade auch die Kurden die Hauptlast im Kampf gegen den IS getragen haben, diese täglich von dem türkischen Diktator drangsaliert werden und denen ein eigener Staat verwehrt wird. Wir Deutsche haben noch einen Staat in diesem diktatorischen Europa, wenn auch die Regierung meineidig geworden ist und die Interessen der Bürger nicht mehr ausreichend schützt, so ist die AfD die Kraft, die ihnen zeigen wird, dass die deutsche Nation eine stolze Nation ist und eingewanderte Nichtsnutze und Verbrecher nicht toleriert werden, weil das eine verantwortungslose Elite aus selbstsüchtigen Gründen durchsetzen will und uns ein Schuldbewußtsein aufdrängen will, das anderen Nationen völlig fremd ist. Noch ist das Volk der Souverän, und das wird auch so bleiben, dafür steht die AfD!

Klaus-Peter Kulack
Kreisvorsitzender der AfD Barnim

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*